Oktober 2012 – Neue DIN 66399 für die Akten- und Datenträgervernichtung

Die Rechtslage in Sachen Akten- und Datenvernichtung wird geschärft. Hierzu löst die neue DIN 66399 die alte Norm 32757 ab und bringt gravierende Änderungen, welche für alle Unternehmen von Bedeutung sind.

Beispiel hierfür ist die Zuordnung des Schutzbedarfes von Daten in drei Schutzklassen, welche auch als Grundlage zur Wahl der Sicherheitsstufe und der damit einhergehenden Verarbeitungsform herangezogen wird. Bei den nun sieben geltenden Sicherheitsstufen spielt neben der Materialbeschaffenheit auch die Datenträgerform eine Rolle (z.B. Papier, optischer, magnetischer oder elektronischer Speicher). Kurz gesagt: Je höher die Sicherheitsstufe, desto kleiner ist die Partikelgröße und desto größer der Verarbeitungsaufwand.

Unternehmen sollten sich deshalb von professionellen Aktenvernichtungsbetrieben unterstützen lassen. ROHPROG kann mit einer der größten Shredderanlagen Bayerns und ausgefeilter Technik höchsten Standards Genüge leisten. Zertifizierte Arbeitsprozesse und qualifiziertes Personal stellen eine professionelle Aktenvernichtung sicher. Spezielle Datenschutzbehälter für das Büro bis hin zu Großraumcontainer werden kostengünstig zur Verfügung gestellt und zuverlässig abgeholt. Auch die Bearbeitung von bundesweiten Aufträgen ist durch die Beteiligung an der MAMMUT Deutschland GmbH & Co. KG möglich. Gerne informieren wir Sie hierzu und erstellen Ihnen ein entsprechendes Angebot: Tel.089-13 01 61-0 oder service@rohprog.de.